Joseph H. Pilates (1883-1967)

Als Kind litt er unter Asthma und Rachitis – wahrscheinlich gerade wegen dieser Defizite entwickelte der gebürtige Deutsche eine überaus erfolgreiche Methode des Ganzkörpertrainings. Er kreierte eigens dafür spezielle Pilates Geräte, w.z.B. den Reformer, den Cadillac oder das Trapez.
Als Turner, Fechter, Berufsboxer, Zirkusartist, Physiotherapeut, Selbstverteidigungslehrer für den Geheimdienst Scotland Yard und Fan östlicher Meditationslehren war er ein wahrer Pionier im Bereich der Geistes- und Körperwissenschaften und seiner Zeit weit voraus. Er vereinte östliche und westliche Fitnesspraktiken und Philosophien, insbesondere Yoga, Zen-Meditaion (Tai-Chi) und Ballett.
1926 wanderte Pilates in die USA aus und gründete in New York ein erstes Pilatesstudio. Vor allem Tänzer und Schauspieler waren von seiner Methode begeistert, bei der es vor allem darum geht, den Atem zu kontrollieren und die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern. Pilates starb mit 84 Jahren bei dem Versuch ein Feuer in seinem Studio zu löschen.

Original Pilates Training

Pilates ist ein besonders ausgeklügeltes Trainingssystem – ein perfektes Zusammenspiel von Körper und Geist, das dein Wohlbefinden fördert. Pilates ist ein ganzheitliches Training, hat eine hohe Wirksamkeit mit nur wenigen Wiederholungen, beugt Verletzungen vor und rehabilitiert. Jede Pilates-Einheit basiert auf sechs Pilates-Prinzipien: KONZENTRATION, ZENTRIERUNG, KONTROLLE, ATMUNG, PRÄZISION und BEWEGUNGSFLUSS. Pilates ist für alle Altersgruppen geeignet. Die Wirkung: Neben den körperlich Ergebnissen fördert es die Konzentration und die Disziplin, stärkt den Willen, erhöht das Selbstwertgefühl, hebt die Stimmung und erhöht das Energielevel.

"Die meisten Menschen trainieren mechanisch, ohne geistige Konzentration – völlige Verschwendung von Zeit und Mühe!"

J. H. Pilates